Das 3. Bild der Ausgangssituation

nur-hetero

So sind wir aufgewachsen oder?! Zumindest die meisten. Auch ich hatte/habe eine Mutter und einen Vater und in erster Linie hat mein Vater gearbeitet und meine Mutter war für Haus und Hof zuständig. Und Kindererziehung klar …

Die feministische Bewegung ist schon ne Weile länger am Ball: Dieses starre Konstrukt zu verschieben oder gar ganz aufzulösen. Ich mein, es ist ja auch einfach: Eine Autobahn lässt sich leichter befahren, als sich in den noch komplett neuen Jungle eines neuen Verhaltens oder Lebens zu schlagen. 

Viele dürften mittlerweile fast schon genervt sein von dem “dämlichen Gender Gab”-Thema.

(Ähnlich wie ich im Geschichtsunterricht als wir das 5. Mal den 2. Weltkrieg durchgenommen haben … Was nicht am Thema liegt, das sollte NIEMALS vergessen oder verdrängt werden! Aber durch Art und Weise, wie ein Thema aufbereitet wird, dargestellt und AM WICHTIGSTEN die Bezüge zum Heute gezogen werden, steigt oder fällt die Aufmerksamkeit der zuhörenden Menschen.)

Aber das zaubert die Thematik nicht weg. Es löst die unterschiedliche Sichtbarkeit der Geschlechter und vor allem Wertschätzung nicht auf. Jeder Mensch und jede Person arbeitet jeden Tag daran mit, ob wir mehr Respekt für einander haben oder auf einander losgehen.

Hier gehts weiter zur Kunstausstellung und weiteren Ausführungen 😉